fbpx

Vereinschronik

Festzug

Vereinsgründung

Am 5. Mai 1961 gründeten Jakob Braun, Wenzel Deimling, Karl Diehl, Werner Dietz, Eduard Draxler, Heinrich Draxler, Johann Draxler, Josef Draxler, Gerhard Krumm, Hans Krumm, Hans Musch, Heinrich Paul, Hans Schwanzer in der Gaststätte zur Krone den Kegelclub “Gemütlichkeit Schaafheim”.

Um für den Kegelsport zu werben wurde das erste Preiskegeln vom 17.12.61 bis 7.1.62 durchgeführt.
Der erste Kappenabend fand am 13.1.62 statt.

Auf der ersten Jahreshauptversammlung am 26.1.62 wurde erstmalig ein Vorstand gewählt und man schloss sich am 25. März dem Verein der Kegler von Aschaffenburg und Umgebung an.

FestzugDer erste Kampf der Verbandsrunde 1962/1963 in der C-Klasse gegen Mömlingen war erfolgreich. Um dem Kegelsport in Schaafheim eine Zukunft zu geben, baute Karl Diehl unter Mithilfe von vielen Mitgliedern die vom Hessischen Keglerbund geforderte Zweibahn-Anlage. Sie wurde am 15.8.1970 eröffnet. Die Jugendarbeit begann. Großes Interesse fand das zum ersten Mal am 28.5.1972 beginnende Pokalkegeln für Ortsvereine.

Das Jedermannkegeln der “Gemütlichkeit” ist bis heute fester Bestandteil im Jahresablauf vieler Schaafheimer Hobby-Kegler. 17.6.1977 Einweihung der Schutzhütte, die zusammen mit dem Odenwaldclub gebaut worden war. Zahlreiche 1. Mai-Feiern, Wanderabschlüsse und Grillfeste wurden dort schon gefeiert. 1.6. -12.6.1983 Nach der Renovierung und dem Ausbau der Bahnen durch Karl Diehl fand die erste Veranstaltung zur Erreichung des Bundeskegel Sportabzeichens statt, das 123 Teilnehmer erlangten. Insgesamt wurden 33900 Wurf getätigt und es fielen 133.059 Holz.

16.6.1983 wurden die zwei Bundeskegelbahnen eingeweiht. 27.-29.8.1983 Der Kleintierzuchtverein war Partner bei der Austragung der Kerb. Das Altstadtfest, im Jahre 1982 von den Familien Karl Diehl und Hermann Lehrian ins Leben gerufen, wurde am 14.+15.7.1984 erstmalig in der Konstellation Familie Diehl und Kegelclub “Gemütlichkeit” gestaltet und auch so am 27.+28.7.1985 wiederholt. Ab 1986 zeigte sich fortan die Gemütlichkeit für das Altstadtfest zuständig, das bis heute ein in der Gemeinde Schaafheim nicht weg zu denkendes Ereignis ist.

Mit einer akademischen Feier am 19.4.1986 wurde das Jubiläumsjahr eingeläutet. Das 25-jährige beging man 5.-7.7.1986 auf dem Festplatz an der Sport- und Kulturhalle u. a. unter Mitwirkung der Freiwilligen Feuerwehr Kleestadt, der Gailbacher Blasmusik und mit Darbietungen verschiedener Gruppen. Auch ein Festzug mit dem Motto: Schoffem um die Jahrhundertwende marschierte mit etwa 1100 Teilnehmern durch die Straßen.

Partnerverein

Freundschaftspiel gegen Stadtilm

Am 11.3.1990 wurde zum ersten Mal Kontakt vom Kegelsportverein KSC Blau-Weiß Stadtilm in schriftlicher Form aufgenommen. Später besuchte eine Schaafheimer Delegation die Partnerstadt in der damaligen DDR und am 14.6.1991 wurden beim Gegenbesuch die Gäste durch die Gemeinde Schaafheim offiziell empfangen. 1991 feierte die Gemütlichkeit das 30 jährige Bestehen. Aus diesem Anlass richtete der Verein in diesem Jahr zum zweiten Mal, wiederum mit dem Kleintierzuchtverein, die Kerb aus. Im Gasthaus “Zur Krone” wurde der Kegelclub “Gemütlichkeit” ab 1.1.1992 Pächter der Kegelbahnen für vier Jahre. Während dieser Zeit mussten die Mitglieder die Bahnen warten, Schankdienste übernehmen, ca. 30 Gruppen Freizeitkegler bewirten und für einen reibungslosen Ablauf sorgen.

21.3.1992 Unterzeichnung der Partnerschaftsvereinbarung zwischen dem Kegelsportverein KSV Blau-Weiß Stadtilm und dem KC Gemütlichkeit um Interesse bei Kindern und Jugendlichen am Kegelsport zu wecken und damit die Jugendarbeit zu fördern nahm am 1.+2.7.1992 der KC zum ersten Male an den Schaafheimer Ferienspielen teil. Die daraus resultierende große Anhängerschar führte am 9.10.1992 zur Gründung der Minis. Seit 1993 findet am Faschingsdienstag traditionell im Vereinslokal der Kehraus statt.

Mit der Grundsteinlegung zur neuen 4-Bahnanlage Falkenhof am 24.Juni 95 erfüllte sich für den Verein ein lang ersehnter Wunsch.

Im Jahre 1997 wurde das bis heute mit immer größerer Beliebtheit zunehmende Mixed-Turnier für Aktive zum ersten Mal ausgetragen. Im Laufe der Vereinsgeschichte unterstützte der Verein und seine Mitglieder Feste und Veranstaltungen anderer Vereine, in dem sie an Um- und Festzügen teilnahmen und sich an Turnieren wie Tau ziehen, Schießen, Fußball und vieles mehr beteiligten. Ziele von Vereinsausflügen waren Spreewald, Heidelberg, Elsass, Dresden, Holsteinische Schweiz und Teutoburger Wald, um nur einige zu nennen.

Auch die Wanderungen, z.B. zwischen den Jahren, möchten viele der am heutigen Tage 119 zählenden Vereinsmitglieder nicht missen. Was den Erwachsenen gut tut, kann für die Kinder und Jugendlichen nicht weniger schlecht sein. So organisierte man für den Nachwuchs Ausflüge in den Kurpfalz-Park in Wachenheim, zum Campingplatz in Oedheim, in den belgischen Center Park, nach Tripsdrill, ins Miramar und letztlich ins Hambachtal. Auf diese Weise wurde und wird den Heranwachsenden die Grundlage für sportliche Erfolge durch ein geselliges Miteinander vermittelt und der soziale Zusammenhalt gestärkt.